Wie arbeitet es sich als Werkstudent bei der TRAFÖ?

 

Lucas, was genau waren bzw. sind Deine Aufgaben bei der TRAFÖ?

“Ich habe bisher sehr unterschiedliche Aufgaben bearbeitet. Am Anfang habe ich für die Intralogistikabteilung diverse Excellisten programmiert und Montageanleitungen übersetzt. In meinem Praxissemester bot mir TRAFÖ schließlich an, eine Marktstudie zum Thema „Industrie 4.0/Robotics-Systeme von Linde Material Handling“ eigenständig durchzuführen.”

 

Was beinhaltet diese Marktstudie?

“Das Thema Automatisierung rückt immer mehr in den Fokus der Unternehmen. Linde Material Handling bietet seinen Kunden verschiedene Lösungen dazu an, beispielsweise autonome Stapler und Systeme. Um daher die sich wandelnden Anforderungen und Bedürfnisse der TRAFÖ-Kunden zu erfassen, habe ich diese Marktstudie initialisiert. Durch die Teilnahme der Unternehmen bot sich ihnen die Möglichkeit, die Ausrichtung der TRAFÖ aktiv mitzugestalten und dafür zu sorgen, dass ihr Unternehmen auch in Zukunft optimal durch die TRAFÖ unterstützt wird. Die gesamte Planung und Durchführung habe ich eigenständig umgesetzt, ich hatte also viel Freiheit bei dieser Projektarbeit. Wenn ich Hilfe benötigte oder Fragen hatte, konnte ich mich natürlich immer an den Verkaufsleiter oder die Fachexperten wenden.”

 

Was gefällt dir an deiner Arbeit im Unternehmen?

“Ich bin stolz, dass ich im Rahmen meiner Werkstudententätigkeit ein eigenes Projekt auf die Beine gestellt habe und bei der Ausrichtung der TRAFÖ entscheidend mitwirken kann. Das zeigt, dass die Verantwortlichen großes Vertrauen in mich haben, denn so viel Verantwortung ist für einen Werkstudenten sicherlich nicht unbedingt üblich. Auch die Atmosphäre ist super: Die Kollegen und Vorgesetzten unterstützen mich sehr in meiner Arbeit und ich fühlte mich schnell integriert. Vor allem bot mir gerade die Arbeit in der Intralogistikabteilung die Möglichkeit, praxisbezogene Erfahrungen in einem besonders breiten Themenfeld zu sammeln.”